Varmilo VA109M Forest Fairy [VORSTELLUNG]

Nachdem wir mit der VA88M Double Rainbow erst kürzlich gezeigt haben, dass es auf dem Markt auch mechanische Tastaturen gibt, die vom Gaming-Look abweichen, stellen wir euch mit der VA109M Forest Fairy ein zweites Modell aus dem Hause Varmilo vor, das ebenfalls ein absolut einzigartiges Design aufweist. In diesem Fall verzichtet der Hersteller zwar auf RGB-Beleuchtung und verbaut die Non-RGB-Version der bewährten CHERRY MX Brown-Tastenschalter, optisch fällt das Custom-Keyboard allerdings genauso ins Auge, wie die zuvor präsentierte Regenbogentastatur. Im Gegensatz zum platzsparenden Tenkeyless-Aufbau des letzten Modells, verbaut Varmilo bei der VA109M zusätzlich zum Standard-Layout sogar vier weitere Tasten. Trotz der höheren Anzahl wird den einzelnen PBT-Keycaps auch bei diesem Custom-Keyboard wieder viel Aufmerksamkeit mit verschiedenen Farben und bunten Verzierungen geschenkt. Welche Besonderheiten die Varmilo VA109M Forest Fairy sonst noch aufweist, erfahrt ihr in diesem Vorstellungsartikel.

Die Features im Überblick

  • Tastatur-Layout: Extended
  • Tastenschalter: CHERRY MX Brown
  • Hintergrundbeleuchtung: Keine      
  • Makrotasten: Nicht vorhanden
  • Abtastrate: Bis zu einer Millisekunde
  • Matrix: 100% Anti-Ghosting mit N-Key-Rollover
  • Software und integrierter Speicher: Nicht vorhanden
  • Medientasten: Sechs über Hotkeys
  • Handballenauflage: Nicht vorhanden
  • Abmessungen: 442 mm x 137 mm x 35 mm
  • Gewicht: 1,25 kg

VARMILO VA109M FOREST FAIRY im Detail

Bereits auf den ersten Blick unterscheidet sich die Varmilo VA109M Forest Fairy deutlich von herkömmlichen mechanischen Tastaturen. Dabei ist der eigentliche Aufbau zunächst eher unspektakulär: Als Basis dient dem Keyboard ein absolut geradliniges, stabiles ABS-Kunststoffchassis, das nur dünne Ränder um die Tasten ausbildet. Wirklich außergewöhnlich ist hingegen die Farbgebung: Passend zum Waldmotiv ist das Gehäuse gänzlich in Blattgrün gehalten. Zudem weist es eine rillenartige Strukturierung der Oberfläche auf, die an eine Mischung aus Holzmaserung und die Oberfläche eines Blattes erinnert. In Verbindung mit den hellen, weißen und grünen Farbakzenten der Keycaps fällt die Forest Fairy auf dem Schreibtisch sofort ins Auge.

Während Varmilo wie üblich auf eine Handballenablage verzichtet, erlauben die zwei Aufstellfüße an der Unterseite wahlweise einen steileren oder flacheren Aufstellwinkel des Keyboards. Gummipads sorgen in beiden Szenarios dafür, dass die Tastatur mit ihren Abmessungen von 442 x 137 x 35 Millimetern nicht auf dem Tisch verrutscht.

108 verzierte PBT-Keycaps und ein abnehmbares USB-Kabel

Mit dem Extended-Layout hat die Varmilo VA109M Forest Fairy im europäischen Layout 108 Tasten. Der Hersteller spricht hierbei auch vom 110-Prozent-Keyboard, denn oberhalb des Num-Blocks finden sich vier zusätzliche Tasten gegenüber dem Standard-Aufbau. Bei der Forest Fairy erlauben diese Switches den schnellen Aufruf von aufgabenspezifischen Apps wie dem Mailprogramm oder dem Taschenrechner.

Ähnlich wie beim zuletzt von uns vorgestellten Custom-Keyboard Varmilo VA88M Double Rainbow RGB, stellen die Tastenkappen auch bei diesem Modell eines der Highlights dar. Ausgeführt in zwei verschiedenen Farbtönen wird einerseits das Grün des Chassis aufgegriffen, während alle anderen Keycaps matt weiß sind. Als sei dies nicht außergewöhnlich genug, beweist der asiatische Hersteller viel Detailverliebtheit bei den Beschriftungen. Pfeiltasten sind hier spitze Blätter, die Enter-Tasten zieren Abbildungen von Hirschen und ausgehend von der Leertaste zieht ein dritter Hirsch einen bunten Schweif von Blättern hinter sich her, der sich auf einige weitere Tasten im Umkreis erstreckt. Die bunten, an den Herbst erinnernden Farbschattierungen der Blätter greift Varmilo letztlich auch für den Escape-Key auf.

Keyboard-Enthusiasten werden sich freuen, dass Varmilo bei der VA109M Forest Fairy auf PBT-Caps setzt. Tastenkappen aus diesem Kunststoff wird ein besseres Tippgefühl und eine längere Haltbarkeit als den ABS-Gegenstücken zugeschrieben. Zudem stellt sich weniger schnell ein Glänzen der Oberfläche ein. Die angesprochenen Verzierungen und Beschriftungen auf den 1,3 bis 1,5 Millimeter dicken Kappen wurden zudem dem Thermosublimationsdruckverfahren aufgebracht, dem ebenfalls beste Qualität attestiert wird.

Ein weiteres, bei Custom-Keyboard-Fans beliebtes Feature stellt das abnehmbare Kabel für die Verbindung mit dem PC dar. Die entsprechende Mini-USB-Buchse findet sich an der Rückseite der Forest Fairy und erlaubt die Verwendung individueller Anschlusskabel, mit denen sich beispielsweise das grüne Design problemlos aufgreifen lässt. Zudem kann der Nutzer die Länge so wählen, dass kein störendes Kabelgewirr auf dem Schreibtisch entsteht. 

CHERRY MX Brown-Switches für zuverlässige, reaktionsschnelle Eingaben

Heutzutage ist der Verzicht auf Beleuchtung bei einer Tastatur fast ungewöhnlich. Zum ökologischen Touch der VA109M Forest Fairy passt es aber in gewisser Weise und so finden sich unter den bunten Keycaps weder RGB- noch einfarbige LEDs. Dennoch verbaut Varmilo wie bei allen seinen Custom-Keyboards natürlich hochwertige mechanische Tastenschalter von CHERRY. Die MX Brown-Switches garantieren höchste Präzision und einer Lebensdauer von mehr als 50 Millionen Betätigungen.

Mit der taktilen Schaltercharakteristik ohne hörbaren Klick, einem Vorlaufweg von zwei Millimetern und einem Federwiderstand von 55 Zentinewton sind die verbauten Switches besonders bei Vielschreibern beliebt. Doch auch Gelegenheits-Gamer setzen aufgrund der guten Performance in PC-Spielen häufig auf diesen MX-Schalter.

Alternativ bietet Varmilo die Tastatur auch mit CHERRY MX Blue und MX Clear an. Auch ein 80-Prozent-Lauyout steht zur Auswahl.

Hot-Keys anstatt dedizierter Software und Verzicht auf Makro-Funktionalität

Ergänzend zu den vier angesprochenen Zusatztasten über dem Num-Block sind bei der Forest Fairy einige Tasten als Hot-Keys doppelt belegt. Multimediafunktionen wie zum Beispiel Start, Stop oder Mute sowie das Win-Lock-Feature sind somit ohne weitere Ergänzungsbuttons und gleichzeitig ohne dedizierte Software abrufbar, denn Varmilo wie verzichtet üblich auf Letztere. Von Haus aus gibt es daher leider auch keine Möglichkeit den Tasten der VA109M Forest Fairy Makros zuzuweisen. Nutzer müssen hier auf Drittanbieter-Software wie beispielsweise das Tool AutoHotKey ausweichen.

Fazit

Wie bereits mit der VA88M Double Rainbow RGB beweist Varmilo auch mit der VA109M Forest Fairy, dass eine mechanische Tastatur keinesfalls eintönig schwarz oder grau sein muss. Auch das hier vorgestellte Modell ist würdiger Vertreter des Custom-Keyboard-Segments, das nicht nur hinsichtlich der einzigartigen Optik, sondern hinsichtlich Qualität und Stabilität den hohen Ansprüchen der Szene gerecht wird. Doch auch Nutzer ohne viel Erfahrung auf dem Gebiet erhalten mit der Forest Fairy eine absolut robuste Tastatur mit den höchst zuverlässigen CHERRY MX Brown-Switches, die im alltäglichen Betrieb beste Performance garantieren. Auf Anfrage bietet Varmilo die VA109M Forest Fairy auch mit anderen und sogar sehr raren CHERRY MX-Schaltern an, sodass hier letztlich sogar Sammler einen absoluten Hingucker für den eigenen Schreibtisch oder die Vitrine erhalten.

Neueste Posts

#OriginalMX: Oft kopiert, nie erreicht! Acer Predator Aethon 300 [Vorstellung] Fnatic miniStreak [Vorstellung] Cooler Master SK651 [Vorstellung] Varmilo VA109M Forest Fairy [VORSTELLUNG]

Archiv

November 2019 Oktober 2019 September 2019 August 2019 Juli 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017