HP OMEN Encoder [Vorstellung]

HP präsentiert mit der OMEN Encoder eine vielseitige, mechanische Gaming-Tastatur, welche sich unter anderem durch umfassende Konfigurationsmöglichkeiten über die zugehörige Software OMEN Command Center auszeichnet. Das in zwei unterschiedlichen Ausstattungsvarianten erhältlich Eingabegerät ist sowohl mit CHERRY MX BROWN- als auch CHERRY MX RED-Schaltern verfügbar, somit kommt die solide verarbeitete OMEN Encoder sowohl den Anhänger einer linearen als auch einer taktilen Schaltcharakteristik entgegen. Durch welche speziellen Ausstattungsmerkmale die Tastatur den Gaming-Alltag ansonsten noch erleichtert, beleuchten wir im Rahmen dieses Blog-Beitrags.

 

Die Features im Überblick

  • Tastatur-Layout: Standard
  • Tastaturschalter: CHERRY MX-Schalter (Brown, Red)
  • Hintergrundbeleuchtung: Weiße LEDs (WASD-Tasten), rote LEDs (restliche Tasten)
  • Abtastrate: Bis zu einer Millisekunde
  • Matrix: N-Key-Rollover
  • Software: OMEN Command Center
  • Handballenauflage: Nicht vorhanden
  • Abmessungen: 445 x 145,5 x 38 mm
  • Gewicht: 900 Gramm

HP OMEN Encoder im Fokus

Bei der HP OMEN Encoder handelt es sich um eine Vollformat-Tastatur im Standardlayout einschließlich eines gesonderten NUM-Tastenblocks. Dementsprechend fallen die Maße mit 445 x 115,5 x38 Millimetern etwas größer aus, als bei einem kompakten Tenkeyless-Design. Im Gegenzug wartet das Eingabegerät aber auch mit einem Plus an Funktionalität auf. Dennoch fällt die robuste HP OMEN Encoder mit einem Gewicht von rund 900 Gramm vergleichsweise leicht aus. Gummierungen an der vorderen Unterseite sowie den Standfüßen verleihen ihr selbst auf glatten Oberflächen stets einen sicheren Halt.

Der Anschluss an den PC erfolgt über ein 1,80 Meter langes USB-Kabel, dessen Gewebeummantelung die Strapazierfähigkeit erhöht und ein versehentliches Abknicken effektiv verhindert.

Treffsichere Eingaben dank konkaver Tastenkappen und LED-Beleuchtung

Mit dem konsequent auf den Gaming-Bereich hin ausgerichteten Konzept, ist die HP OMEN Encoder ein Garant für die höchstmögliche Eingabegenauigkeit. Die CHERRY MX-Schalter bieten jedoch auch Vielschreibern die ideale Basis für den produktiven Einsatz. Während der überwiegende Teil der ansonsten schwarzen Tasten über eine rote LED-Hintergrundbeleuchtung verfügt, wurden die WASD-Tasten farblich in Rot abgesetzt und warten mit weißen Leuchtdioden auf. Das gewährleistet nicht nur eine sehr gute Ablesbarkeit, sondern ergibt in Kombination mit den freistehenden Einzeltasten auch einen schicken, optischen Effekt. Leicht konkav geformte Tastenkappen geben den Fingern guten Halt, wirken versehentlichem Abrutschen entgegen und verbessern die Treffsicherheit somit zusätzlich.

Ein ergänzendes, ergonomisches Ausstattungsmerkmal stellen die zweistufig verstellbaren Standfüße dar, indem sie eine Anpassung des Neigungswinkels der Tastatur gemäß den persönlichen Präferenzen des jeweiligen Anwenders ermöglichen.

Beliebige Tastenkombinationen zuverlässig ausführen

Im Gegensatz zu vielen günstigen Tastaturen, arbeitet HP bei der OMEN Encoder nicht mit einer simpel verschalteten Matrix aus Spalten und Zeilen, sondern spendiert seinem aktuellen Gaming-Flaggschiff Anti-Ghosting und N-Key-Rollover. Die Tastatur registriert und verarbeitet jeden einzelnen Anschlag und erlaubt die gleichzeitige Betätigung beliebig vieler Tasten und Kombinationen ohne jede Einschränkung. Somit stellen auch komplexe Bewegungen in schnellen Action-Spielen kein Problem dar.

Reaktionsschnelle, präzise CHERRY MX-Schalter

Beide derzeit erhältlichen Ausstattungsvarianten der HP OMEN Encoder setzen auf präzise und belastungsfähige CHERRY MX-Schalter, welche eine beachtliche Haltbarkeit von mehr als 50 Millionen Anschlägen aufweisen. Um unterschiedlichen Anwendervorlieben gerecht zu werden, stehen sowohl lineare CHERRY MX RED als auch taktile CHERRY MX BROWN zur Auswahl. Letztere verfügen über einen fühlbaren Druckpunkt, verzichten aber im Gegensatz zu den MX BLUE auf einen hörbaren Klick. Der Vorlaufweg der Schalter ist mit jeweils 2,0 Millimetern identisch. Während die CHERRY MX BROWN-Schalter eine Betätigungskraft von 55 Zentinewton erfordern, sind die MX RED mit 45 Zentinewton geringfügig leichtgängiger.

Makro-Programmierung und anpassbare Beleuchtungseffekte

Obwohl die Tastatur Plug&Play-kompatibel ist, empfiehlt sich die ergänzende Installation des OMEN Command Center, das als Software viele zusätzliche Funktionsmerkmale bereitstellt. Dazu gehören unter anderem Anpassungen der Beleuchtung, so etwa die Möglichkeit zur Regelung der Helligkeit oder die Auswahl dynamischer LED-Effekte, welche die HP OMEN Encoder zu einem wahren Blickfang machen.

Über die aufgeräumte, grafische Benutzeroberfläche lässt sich auch die statische Beleuchtung für jede einzelne Taste aktivieren oder deaktivieren. Das bietet sich insbesondere an, um ausschließlich die in einem bestimmten Spiel besonders häufig genutzten Tasten hervorzuheben. Darüber hinaus umfasst die Funktionsvielfalt des OMEN Command Center auch die Programmierung von Makros.

Fazit

HP liefert mit der OMEN Encoder eine vielseitige Tastatur, die nicht nur durch eine robuste Verarbeitung punktet, sondern auch ein umfangreiches Software-Paket für sinnvolle, individuelle Anpassungen mitbringt. Praktische Ausstattungsmerkmale wie die farblich abgesetzten WASD-Tasten und die über das HP Command Center separat ansteuerbaren Einzeltasten-LEDs helfen Spielern dabei, im hektischen Gefecht den bestmöglichen Überblick zu behalten. Eine Möglichkeit zur Makro-Programmierung, N-Key-Rollover, Anti-Ghosting sowie eine clevere Zwei-Stufen-Funktion zur Justierung des Neigungswinkels der Tastatur runden das Gesamtpaket ab. Dabei werden insbesondere auch die verwendeten CHERRY MX-Schalter dem High-End-Anspruch der HP OMEN Encoder gerecht: Zur Auswahl stehen die Varianten MX BROWN und MX RED, die jeweils unterschiedlichen Vorlieben bezüglich der Schaltcharakteristik gerecht werden und dabei beide durch ein Höchstmaß an Präzision und Reaktionsschnelligkeit überzeugen.

Neueste Posts

[How To] DIY-Tastatur - Teil 2: Benötigte Werkzeuge und Komponenten

CHERRY-MX-Update: mehr als 100 Millionen Betätigungen und Prellzeit von unter einer Millisekunde
HP OMEN Encoder [Vorstellung] Mountain Everest: Das innovativste und personalisierbarste Keyboard um Peak Performance zu erreichen [How To] DIY-Tastatur - Teil 1: Baue deine individuelle Lösung

Archiv

April 2020 März 2020 Februar 2020 November 2019 Oktober 2019 September 2019 August 2019 Juli 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017