Corsair K70 RGB MK.2 LOW PROFILE RAPIDFIRE [VORSTELLUNG]

CHERRY stellt die neuen MX Low Profile RGB SPEED-Switches vor, die erstmals in der brandneuen K70 RGB MK.2 LOW PROFILE RAPIDFIRE zum Einsatz kommen. Bei dieser mechanischen Tastatur handelt es sich um ein Modell in extrem flacher Bauweise. Ein besonders kurzer Auslöseweg der neuen CHERRY MX Low Profile RGB SPEED sorgt dabei für reaktionsschnelle Eingaben und prädestiniert das Keyboard für Gamer sowie Viel- und Schnellschreiber. Welche Besonderheiten die Corsair K70 RGB MK.2 LOW PROFILE RAPIDFIRE sonst noch aufweist, erfahrt ihr in diesem Vorstellungsartikel. 

Die Features im Überblick

  • Tastatur-Layout: Standard
  • Tastenschalter: CHERRY MX Low Profile RGB SPEED (Optional CHERRY MX Low Profile RGB RED)
  • Hintergrundbeleuchtung: RGB
  • Makrotasten: Alle Tasten außer als Makrotaste belegbar
  • Abtastrate: Bis zu einer Millisekunde
  • Matrix: 100% Anti-Ghosting mit Full-Key-Rollover via USB
  • Software und integrierter Speicher: Vorhanden (iCUE), 8 Megabyte
  • Medientasten: Fünf dedizierte Multimediatasten plus Volume-Up/Down-Rad
  • Handballenauflage: abnehmbar, Soft-Touch-Finish
  • Abmessungen: 438 mm x 168 mm x 29 mm
  • Gewicht: 1,08 kg

Corsair K70 RGB MK.2 LOW PROFILE RAPIDFIRE im Detail

Bei der K70 RGB MK.2 LOW PROFILE RAPIDFIRE lassen sich, wie schon bei den früheren Ausführungen dieses Keyboards, bereits auf den ersten Blick viele Parallelen zum Flaggschiff K95 RGB Platinum aus dem Corsair-Portfolio erkennen. So wartet die K70 mit einem ähnlich robusten und formschönen Gehäuse wie beim Spitzenmodell auf.

Zudem trägt der schicke, eloxierte Rahmen aus gebürstetem Flugzeugaluminium erneut dazu bei, dass die Tastatur nicht nur an Stabilität gewinnt, sondern gleichzeitig auch sehr edel aussieht. Im Direktvergleich zur K95 RGB Platinum und den K70-Vorgängermodellen sorgt der flachere Aufbau mit einer Höhe von nur 29 Millimetern für ein schlankeres Design, welches sich in Verbindung mit der schlichten Optik nahtlos in jede moderne Desktop-Umgebung einfügt.

Optimaler Komfort dank abnehmbarer Handballenauflage und USB-Passthrough

An der Vorderseite der K70 RGB MK.2 LOW PROFILE RAPIDFIRE befindet sich eine abnehmbare Handballenauflage für zusätzlichen Komfort bei ausgedehnten Gaming-Sessions und dem alltäglichen Tippen von langen Texten. Erfreulicherweise setzt Corsair hier für eine angenehme Haptik auf das von früheren Modellen bekannte und bewährte Soft-Touch-Finish. Neben der Handballenablage tragen zwei Aufstellfüße mit rutschfester Gummierung an der Unterseite des Chassis zu einer guten Ergonomie bei und sorgen dafür, dass das Keyboard trotz des reduzierten Gewichts von 1,08 Kilogramm sicher auf dem Tisch steht. Wird eine möglichst flache Tastaturstellung bevorzugt, lassen sich die Standfüße einklappen. Dann sorgen zwei zusätzliche große Antirutsch-Pads für Grip auf dem Schreibtisch. Somit ist trotz der Gewichtsreduktion um immerhin knapp 200 Gramm gegenüber den früheren Modellen auch in dieser Position sichergestellt, dass die Tastatur nicht verrutscht. Ein Komfort-Feature auf der technischen Seite findet sich bei der K70 RGB MK.2 LOW PROFILE RAPIDFIRE in der Integration eines USB-Passthrough-Ports an der Rückseite des Keyboards. Hier ist es möglich beispielsweise ein USB-Headset oder sogar die Maus anzuschließen, was die Kabelführung auf dem Schreibtisch vereinfacht.

Dedizierte Multimediasteuerung und Kompatibilität mit austauschbaren Tastenkappen

In Ergänzung bietet das Keyboard über dem Num-Block fünf dedizierte Multimediatasten sowie ein praktisches Volume-Up-Down-Rad. Das Starten respektive Stoppen, die Lautstärkeeinstellung sowie das Springen zwischen Songs ist mittels dieser Buttons deutlich schneller und komfortabler erledigt, als mit der Maus. Zudem müssen Gamer hierfür nicht einmal das Spiel unterbrechen.

Ergänzend zu den Multimediafunktionen kann mittels dreier Zusatz-Buttons im linken oberen Bereich die Windows-Key-Sperre aktiviert, zwischen Profilen gewechselt sowie letztlich die Helligkeit der Tastenbeleuchtung angepasst werden.

Um während einer Spiele-Session nicht die Orientierung zu verlieren, bietet es sich an, das von Corsair mitgelieferte FPS/MOBA-Tastenkappenset zu installieren. Dabei handelt es sich um die, unter anderem von der K95 RGB Platinum bekannten, grauen Keycaps mit einer profilierten Oberfläche, die sich selbst ohne hinzusehen mit den Fingern problemlos erkennen lassen.

Erstes Keyboard mit CHERRY MX Low Profile RGB SPEED

Wie bereits angedeutet, ist das Highlight der aktuellsten Corsair-Tastatur die Verwendung der ebenfalls neuen MX Low Profile RGB SPEED-Switches. Dabei handelt es sich um die inzwischen zweite Variante der besonders flachen Tastenschalter aus dem Hause CHERRY. Zusätzlich zur geringeren Bauhöhe gegenüber der Standardausführung, bei der das gewohnte MX-Tippgefühl nicht vermisst werden muss, bietet die neuste Version einen nochmals etwas kürzeren Vorlaufweg von nun nur noch 1,0 Millimeter statt der 1,2 Millimeter gegenüber dem MX Low Profile RED.

In Verbindung mit der nach wie vor geringen Auslösekraft von lediglich 45 Zentinewton, führt dies zu noch schnelleren Auslösevorgängen und höheren Schaltfrequenzen. Eingaben erfolgen mit dem MX Low Profile RGB SPEED somit absolut reaktionsschnell und liefern Gamern einen entscheidenden Vorteil im virtuellen Gefecht.

Für Nutzer, die die Charakteristik von CHERRYs roten MX-Tastenschaltern bevorzugen, wird mit der K70 RGB MK.2 LOW PROFILE zudem eine zweite Ausführung der flachen Tastatur mit CHERRY MX Low Profile RED RGB.

Optimierte RGB-Beleuchtung im Einklang mit fortschrittlicher Software 

Trotz der Reduzierung der Bauhöhe um rund 35 Prozent, ist es CHERRY gelungen, mit einem transparenten Gehäuse, das für SMD-LEDs optimiert wurde, eine höchstmögliche leuchtstarke und gleichmäßige Darstellung der 16,8 Millionen Farben des RGB-Spektrums sicherzustellen. In Verbindung mit der bekannten iCUE-Software von Corsair lässt sich somit eine Vielfalt an individuellen Beleuchtungseffekten realisieren.

Gleichzeitig unterstützt das flache Keyboard die Synchronisierung der Lichteffekte mit allen kompatiblen RGB-Produkten von Corsair. Dies reicht von Mäusen, über Netzteile bis hin zu Arbeitsspeichermodulen und wird ebenfalls in der Software kontrolliert. iCUE ermöglicht außerdem das Definieren von Makros, welche bei dieser Tastatur jedem einzelnen Key zugewiesen werden können. Letztlich lassen sich die Einstellungen in Profilen festhalten, von denen drei auf dem acht Megabyte großen, internen Speicher Platz finden.

Fazit

Corsairs K70 ist inzwischen ein etabliertes Spitzenmodell auf dem Tastaturenmarkt. Seit der ersten Generation bietet es sich als etwas günstigere Alternative zum Flaggschiffmodell K95 RGB Platinum für all diejenigen an, die nicht auf die hochklassige Verarbeitung und Materialwahl verzichten wollen. Auch die Zusatztasten samt dem beliebten Lautstärkerad, Features wie USB-Passthrough sowie die komfortable Soft-Touch-Handballenauflage sind an Bord und dank des integrierten Speichers sind alle Einstellungen nun auch unabhängig von der Software unterwegs abrufbar. Das Key-Feature der K70 RGB MK.2 LOW PROFILE RAPIDFIRE bleiben die neuen flachen MX Switches von CHERRY. Dank der geringeren Bauhöhe der MX Low Profile RGB SPEED , war es Corsair möglich die K70 zu einer mechanischen Tastatur mit einem komfortablen, niedrigen Profil sowie einem noch eleganteren und schlankeren Design als bereits zuvor weiterzuentwickeln. Dabei behalten die neuen Switches die volle Gaming-Performance mit schnellen Auslösevorgängen sowie hohen Schaltfrequenzen bei.

Neueste Posts

Corsair K70 RGB MK.2 LOW PROFILE RAPIDFIRE [VORSTELLUNG] CHERRY MX LOW PROFILE RGB SPEED: Schneller Tastenschalter für flache Gaming-Tastaturen
GEWINNSPIEL: Thermaltake TT Premium X1 RGB Gaming-Tastatur TT Premium X1 RGB [VORSTELLUNG] DCMM powered by CHERRY MX: Die Deutsche Casemod Meisterschaft wechselt nach Leipzig

Archiv

Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017