ALIENWARE AW510K [VORSTELLUNG]

Die Gaming-Spezialisten von Alienware präsentieren mit der AW510K die erste eigene Tastatur, die auf die flachen CHERRY MX LOW PROFILE-Switches setzt. Das Keyboard ist in der Designsprache „Legend ID“ gestaltet und kann so sehr stimmig mit anderen Produkten aus dieser Linie, wie dem Gaming Monitor AW5520QF oder dem Desktop Rechner Aurora 9, kombiniert werden. Mit welchen Features das Modell sonst noch punkten kann und welche Besonderheiten es aufweist, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

DIE FEATURES IM ÜBERBLICK:

  • Tastatur-Layout: Standard
  • Tastenschalter: CHERRY MX LOW PROFILE RGB RED
  • Hintergrundbeleuchtung: RGB LEDs
  • Makrotasten: Alle Tasten
  • Abtastrate: Eine Millisekunde
  • Matrix: Anti-Ghosting/N-Key-Rollover

  • Software und integrierter Speicher: Alienware Command Center, vorhanden
  • Medientasten: vorhanden
  • Handballenauflage: nicht vorhanden
  • Abmessungen: 46,7 cm x 15,62 cm x 2,94 cm
  • Gewicht: 910 Gramm

ALIENWARE AW510K IM DETAIL

Alienware hat mit der AW510K eine umfassend ausgestattete Gaming-Tastatur mit CHERRY MX LOW PROFILE-Switches im Portfolio. Neben einem USB-Passthrough, einer dedizierten Sound-Steuerung und der AlienFX-Einzeltastenbeleuchtung mit bis zu 16,8 Millionen Farben bietet das Keyboard alles, was das Gamer-Herz begehrt.

FLACHES DESIGN UND „SCHWEBENDE TASTEN“

Auf den ersten Blick überzeugt das Keyboard durch sein schickes Design. Alienware setzt bei der AW510K auf ein Fullsize-Layout, welches in die drei Bereiche Haupttastenfeld, Funktionstasten und Nummernblock unterteilt und somit sehr übersichtlich gestaltet ist. Mit einer Höhe von nur 29,4 Millimetern wurde die AW510K sehr flach designt und durch die sogenannten Floating Keys, also „schwebende Tasten“, kommt die Beleuchtung sehr definiert und prominent zur Geltung. Der Rahmen besteht aus Aluminium was nicht nur für eine sehr wertige Optik sorgt, sondern dem Keyboard auch Robustheit und Stabilität verleiht. Der Anschluss an den PC erfolgt über das zwei Meter lange, mit Stoff ummantelte Kabel.

ERGONOMISCHE BAUWEISE UND ÜPPIGE AUSTATTUNG

Obwohl Alienware auf eine Handballenablage verzichtet, liegen die Hände stets bequem auf den Tasten. Denn durch die flache, stufenweise Anordnung der Floating Keys, bietet das Gaming-Keyboard eine hohe Ergonomie, um einer Ermüdung der Handgelenke bei langen Gaming-Sessions vorzubeugen.

Um auch in brenzligen Spielsituationen schnell und ungestört Sound-Einstellungen vornehmen zu können, bietet das Keyboard eine dedizierte Audiosteuerung mit praktischer Lautstärkewalze, die sich intuitiv bedienen lässt, ohne das Spiel unterbrechen zu müssen. Über die verbaute Mute-Taste   kann der Ton komplett stummgeschaltet werden.

Selbstverständlich verfügt die Tastatur auch über N-Key-Rollover und Anti-Ghosting, wodurch jederzeit sichergestellt ist, dass auch komplexe Tastenkombinationen und mehrere, gleichzeitig gedrückte Tasten fehlerfrei erkannt werden. Für das Aufladen von externen Geräten oder beispielsweise den direkten Anschluss eines Headsets, integriert Alienware außerdem noch einen USB-Passthrough-Port.

ALIENWARE COMMAND CENTER & BELEUCHTUNG MIT ALIENFX

Eine vollwertige RGB-Beleuchtung mit bis zu 16,8 Millionen Farben gehört genauso wie die CHERRY MX-Switches zu einem premium Gaming-Keyboard. Über beides verfügt die Alienware AW510K. Die hauseigene AlienFX-Technologie bietet passend dazu die Möglichkeit Beleuchtungs-Features einzustellen, die direkt auf das Spielgeschehen reagieren. Dadurch wird ein besonders immersives Gaming-Erlebnis erzeugt. AlienFX wird aktuell von mehr als 200 Spielen, wie Warhammer Vermintide 2, Kingdom Come: Deliverance oder League of Legends, unterstützt. Über das Alienware Command Center können zudem die Tasten vollständig programmiert sowie Makros erstellt werden. Die Sicherung der Einstellungen erfolgt dabei direkt auf dem integrierten Speicher der Tastatur.

MIT CHERRY MX LOW PROFILE RGB RED AUF PERFORMANCE AUSGELEGT

Die Charakteristik der flachen Schalter entspricht der, der klassischen MX RED-Schalter, die sich bei Gamern großer Beliebtheit erfreuen. Im Gegensatz zu den Standard-Ausführung der Switches liegt der Gesamtweg der LOW PROFILE-Variante bei 3,2 statt 4,0 Millimetern. Damit löst der Schalter noch schneller aus und kann so den entscheidenden Vorteil in hektischen Gefechten liefern. Die gewohnte Betätigungskraft von 45 Zentinewton bleibt allerdings gleich. Dank der LOW PROFILE-Technologie haben die Tastenschalter der AW510K eine Gesamthöhe von nur 11,9 Millimetern und sind damit um 35 Prozent flacher als der ORIGINAL MX RED. Daraus resultiert eine sehr flache Bauweise, die sich platzsparend in jedes Gaming-Setup einfügt.

FAZIT

Neben der eleganten Optik sind sicherlich auch die personalisierbare Einzeltastenbeleuchtung und die intuitive Software AlienFX die Highlights der AW510K. Das Modell weiß außerdem mit praktischen Features wie der dedizierten Audiosteuerung und dem nützlichen USB-Passthrough-Port zu überzeugen. Durch die angenehm flache Bauform und das hinten leicht angehobene Chassis bietet die Tastatur einen sehr hohen Komfort und belastet die Handgelenke auch bei längerer Benutzung nicht übermäßig. Die größte Stärke sind aber die CHERRY MX LOW PROFILE RGB RED-Switches, die ambitionierten Gamern mit hohen Schaltfrequenzen und sehr schnellen Auslösevorgängen einen echten Vorteil liefern.

Neueste Posts

ASUS ROG STRIX SCOPE TKL ELECTRO PUNK [VORSTELLUNG] Fnatic miniStreak [Vorstellung] Alienware AW410K [Vorstellung] CHERRY MX 10.0
[VORSTELLUNG / Nur in Asien erhältlich]
ALIENWARE AW510K [VORSTELLUNG]

Archiv

August 2020 Juni 2020 Mai 2020 April 2020 März 2020 Februar 2020 November 2019 Oktober 2019 Juli 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017