Alienware AW410K [Vorstellung]

In der AW410K vereinen die Gaming-Spezialisten von Alienware einzigartige Spielfunktionen mit Komfort und Funktionalität in einem optisch auffälligen Gesamtpaket. Zu den Features gehören die immersive AlienFX-Beleuchtung, der Makro-Speicher, ein USB-Passthrough-Port, dedizierte Lautstärketasten und die anpassbare Höheneinstellung. Nicht zuletzt verkörpern auch die verbauten CHERRY MX BROWN-Switches mit der zuverlässigen Auslösung und dem präzisen, taktilen Feedback die anvisierte Balance zwischen Gaming-Performance und Alltagsnutzung. Welche Besonderheiten sich sonst noch in der Alienware AW410K verbergen, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

DIE FEATURES IM ÜBERBLICK:

  • Tastatur-Layout: Standard
  • Tastenschalter: CHERRY MX BROWN
  • Hintergrundbeleuchtung: RGB-LEDs
  • Makrotasten: Alle Tasten
  • Abtastrate: Eine Millisekunde
  • Matrix: 100% Anti-Ghosting/N-Key-Rollover
  • Software und integrierter Speicher: Alienware Command Center, Onboard-Speicher vorhanden
  • Medientasten: Drei dedizierte Lautstärketasten und Medienfunktionalität auf F-Tasten
  • Handballenauflage: Nicht vorhanden
  • Abmessungen: 46,71 cm x 15,62 cm x 2,94 cm
  • Gewicht: 1,01 kg

ALIENWARE AW410K IM DETAIL

Die AW410K-Tastatur ist ein ausgewogenes Modell für Gamer, die auch auf taktiles Feedback beim Tippen Wert legen, was die verbauten CHERRY MX BROWN-Switches sicherstellen. Neben dem auffälligen Design mit Floating Keys („schwebenden Tasten“) und AlienFX-Einzeltastenbeleuchtung zeichnet sich das Modell durch seine Vielzahl an Funktionen wie einem USB-Passthrough-Port, höhenverstellbaren Füßen und dedizierten Lautstärketasten aus.

EIN ECHTER BLICKFANG

Schon durch die serien-typische Hexagon-Form und die Floating Keys zieht die AW410K alle Blicke auf sich. Vollendet wird das Erscheinungsbild durch die RGB-Beleuchtung, die dank der leicht angehobenen Tasten besonders zur Geltung kommt. Per AlienFX-Technologie lassen sich sämtliche Tasten einzeln mit über 16,8 Millionen Farben ansteuern und ermöglichen so neben den üblichen Beleuchtungseffekten in über 200 unterstützten Spielen auch spezifisch angepasste Gaming-Effekte. Das Fullsize-Layout bringt mit der Einteilung in Haupttastenfeld, Funktionstasten und Nummernblock gleichzeitig ausreichend Struktur, um stets den Überblick zu behalten.

HOCHFUNKTIONAL

Die AW410K stellt an der Rückseite einen USB-Passthrough-Port zur Verfügung. Auf diese Art geht der durch die Tastatur belegte Anschluss nicht verloren und bietet gleichzeitig einen leicht zugänglichen USB-Port für Headset, Smartphone oder andere Peripherie. Den Funktionalitätsgedanken unterstreichen außerdem die dedizierten Lautstärketasten in der oberen rechten Ecke des Keyboards, über die sich auf Knopfdruck leiser-, lauter- oder ganz stummschalten lässt.

ERGONOMISCHER AUFBAU UND GROSSZÜGIGE AUSSTATTUNG

Die fehlende Handballenauflage untermauert die relative Kompaktheit des Modells, ohne dabei den Komfort zu beeinträchtigen, denn die Finger ruhen trotzdem durch die stufenweise Anordnung der Floating Keys stets bequem auf den Tasten. Um einer Ermüdung des Handgelenks bestmöglich vorzubeugen, lässt sich zusätzlich die Höhe der AW410K dank verstellbarer Füße in insgesamt drei Einstellungen je nach Vorliebe anpassen. Somit stehen sowohl ausgedehnten Gaming-Sessions als auch dem Tippen längerer Texte keine Hindernisse im Weg.

Zu diesem Zweck darf natürlich auch Anti-Ghosting/N-Key-Rollover nicht fehlen. Auf diese Art werden auch komplexe Tastenkombinationen und extrem schnelle Tippsequenzen fehlerfrei erkannt.

EINZIGARTIGE GAMING-FEATURES

Anspruchsvolle Gamer werden sich darüber freuen, dass sämtliche Tasten für Makros und Shortcuts konfigurierbar sind. Über die Begleitsoftware Alienware Command Center lassen sich diese dann im internen Speicher sichern, um überall auf die Einstellungen zurückgreifen zu können. Schlussendlich kann man sogar komfortabel zwischen diversen Profilen über die Tastenkombination FN+F3 wechseln, um den Anforderungen verschiedenster Spiele auf Knopfdruck gerecht zu werden.

Auch in die hauseigene AlienFX-Technologie haben die Entwickler besondere Mühe gesteckt: So erlaubt diese nicht nur, die Tastenbeleuchtung individuell zu steuern, sondern kann auch direkt auf das Spielgeschehen reagieren und dadurch für ein besonders immersives Gaming-Erlebnis sorgen. Aktuell wird AlienFX von über 200 Spielen wie Warhammer Vermintide 2, Kingdom Come: Deliverance oder League of Legends unterstützt.

DURCHGÄNGIG HOCHWERTIG

Die Qualität der AW410K zeigt sich nicht zuletzt in den verwendeten Materialien. Die verbaute Aluminiumplatte verleiht ein wertiges Premium-Gefühl, aber auch zusätzliche Stabilität und ist dank Floating Keys besonders leicht sauber zu halten. Auch das mit Stoff ummantelte, zwei Meter lange Kabel zeugt vom hohen Qualitätsanspruch der Hersteller und sorgt für zusätzliche Robustheit.

GAMING-TAUGLICHKEIT UND TAKTILES TIPPEN DURCH CHERRY MX BROWN

Vervollständigt wird der Gesamteindruck eines hochwertigen Gaming-Keyboards durch die reaktionsschnellen und präzisen CHERRY MX-Schalter. Die hier verbauten MX BROWN lösen mit einer Betätigungskraft von 55 Zentinewton nach einem Vorlaufweg von 2,0 Millimetern aus und liefern dabei ein haptisches Feedback. Durch den fühlbaren, taktilen Druckpunkt beim Betätigen eignen sich diese Switches auch für tippintensive Anwendungsszenarien. Für langanhaltenden Spielspaß sorgen eine Haltbarkeit von 100 Millionen Tastenanschlägen.

FAZIT

Die Alienware AW410K hebt sich von den Mitbewerbern durch die einzigartige Optik und die konfigurierbare Einzeltastenbeleuchtung mit speziellen AlienFX-Effekten ab. Hinter der auffälligen Fassade verbergen sich zusätzlich diverse Komfortfunktionen wie ein USB-Passthrough-Port, eine dedizierte Audiosteuerung und eine verstellbare Höheregulierung. Die vielseitige Gaming-Tastatur setzt auf die taktilen CHERRY MX BROWN-Schalter, die sowohl für schnelles Gaming als auch intensives Tippen geeignet sind.

Innerhalb der Serie grenzt sich das Modell vom großen Bruder AW510K durch die klassische Lautstärkenregelung mit Tasten anstelle einer Drehwalze sowie den verbauten Switches ab, während der kleine Bruder AW310K noch stärker auf Funktionalität ausgelegt ist und ganz auf RGB-Beleuchtung verzichtet.

Neueste Posts

XPG SUMMONER [VORSTELLUNG] MISTEL BAROCCO MD770 RGB [VORSTELLUNG] CORSAIR K100 RGB [VORSTELLUNG] Gigabyte AORUS K1 [VORSTELLUNG] ASUS ROG STRIX SCOPE TKL ELECTRO PUNK [VORSTELLUNG]

Archiv

November 2020 September 2020 August 2020 Juni 2020 Mai 2020 April 2020 März 2020 Februar 2020 November 2019 Oktober 2019 Juli 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017